Hemelinger Kleinkunstabend

Der nächste Hemelinger Kleinkunstabend mit Wort, Musik und Darstellung findet am 9. März 2024 im Bürgerhaus (Godeharstraße 4) statt. Hans-Martin Sänger wird moderieren und diesmal auch für die Wortbeiträge sorgen.

Der Begriff ist neu, im Netz findet man so gut wie keine Einträge – was also ist Kleinkunst-Rock'n'Roll? Vier gestandene Rockmusiker aus Bremen geben die Antwort. In der klassischen Besetzung (zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug, teilweise mehrstimmiger Gesang) bieten sie als 4 sind anders selbstgeschriebene deutsch- sprachige rhythmische Rocksongs, die trotz Verstärkung einen akustischen Charakter behalten. Ihre Texte erzählen Geschichten, die von Tiefsinn bis Irrwitz, von ernsthaft bis pittoresk und von beißend bis manchmal auch sanft reichen. Die Band hat einige ihrer Lieder bei Youtube ins Netz gestellt, wo man sich vorab einen Eindruck verschaffen kann.

Die Kratzbürsten gibt es seit über 30 Jahren. Das Ensemble, vorwiegend aus älteren Mitspielerinnen bestehend, aber kein bisschen müde, dazu bissig und mit reichlich Bühnenerfahrung, hat in der Vergangenheit unter anderem Sketche von Loriot und Miss-Marple-Parodien gespielt. Im gegenwärtigen Programm Lampenfieber, von dem der Kleinkunstabend Auszüge bringt, geht es um weiße Mäuse, gemeuchelte Ehegatten und Schlager, die man so wohl noch nie gehört hat. Es darf (und wird) gelacht werden.

Im Bereich gesprochenes Wort nimmt sich der Moderator nach längerer Zeit mal wieder selbst in die Pflicht. Hans-Martin Sänger ist vor allem für seine satirischen Kurztexte bekannt. Satire bedeutet bei ihm allerdings weder klamaukhafte Comedy noch kritische Ausflüge in die Tagespolitik. Seine sprachlich brillanten Texte decken vielmehr immer wieder das Absurde im Alltag auf. Dabei ist ihnen schwarzer Humor nicht ganz fremd, und bisweilen regen sie sogar zum Nachdenken an. In der Hauptsache aber wollen sie die Chance bieten, sich im Lachen über den Alltagsfrust hinwegzusetzen.

zurück zu ›Events‹